„Kernen for Africa“ im Korona KULTUR-Kanal

Ganz im Mittelpunkt der 12. Lifestream-Veranstaltung im KORONA Kultur-Kanal standen die Verbindungen von Kernen zu Afrika. Der Remstalort pflegt gleich zwei Partnerschaften – mit Masvingo in Simbabwe und Piéla in Burkina Faso. Pünktlich um 19.00 Uhr erfolgte der Start unter freiem Himmel am Donnerstag, 6. August, im Masvingo-Park in Kernen. Wer nicht Life dabei war, kann die Veranstaltung gerne zu Hause in YouTube unter „Kernen for Africa“ nachverfolgen, Bild und Ton arrangierte das bewährte Technik-Team Thomas Bitzer-Prill, Steffen Braun und Bernhart Mittorp.

Den Auftakt machte Heimatforscher Ebbe Kögel mit einem gelungenen Vortrag über den Afrikaforscher Karl Mauch, der 1837 in Stetten geboren wurde und 1871 die geheimnisvollen Ruinen von „Great Zimbabwe“, 25 km südlich der Stadt Masvingo entdeckte. Christian Fleischer und Achatonga Mugabe berichteten über die Kernen-Masvingo-Gesellschaft e.V., die Bedürftige in Masvingo unterstützt und fast 100 Patenkinder rund um die Mission Bondolfi betreut. Rudi Schmid stellte den Freundeskreis Yenfaabima vor, ein Unterstützungs-Projekt der Ev. Kirchengemeinde, das sich um psychisch erkrankte Menschen in Piéla kümmert und finanzielle Hilfe leistet. Überraschungsgast war die Filmemacherin Lilith Kugler, die mit ihrem Film „Die Krankheit der Dämonen“ die Situation in Burkina Faso eindrucksvoll dokumentierte und über ihr neues Projekt sprach.

Für die musikalische Begleitung sorgte mit stimmigen Blues-Rhythmen das Stettener Gitarren-Duo „Mussorgsky meets Lucky Luke“ mit Rudi Schmid und Heinz Böttcher. Eine runde Sache, die allen Beteiligten Spaß machte, souverän moderiert von der Stimm- und Sprechtrainerin Christine Kugler puttygen download , die es sich nicht nehmen ließ extra aus Berlin anzureisen.

Kernen-Masvingo-Gesellschaft und Yenfaabima stehen Rede und Antwort
(v.l.n.r.: E. Kögel, C. Fleischer, A. Mugabe, C. Kugler, L. Kugler, R. Schmid, H. Böttcher)