Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder und Freunde der Kernen-Masvingo-Gesellschaft, wir laden Sie / Euch recht herzlich ein zur diesjährigen

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Termin:            Donnerstag, 15. März 2018 um 19.00 Uhr

Ort:                  Begegnungsstätte im Alten Rathaus, 71394 Kernen-Stetten, St.-Pierre-Platz 3

Einlass ist um 18:30 Uhr, für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.MEHR LESEN

Matinée: Ruth Weiss im Gespräch mit Angela Mai

Allmende Stetten – Arbeitskreis Solidarische Welt  – Kernen-Masvingo-Gesellschaft

Deutschland – Südafrika – Simbabwe
Einige Stationen im Leben der Jahrhundertzeugin Ruth Weiss

Ruth Weiss wurde 1924 als Ruth Loewenthal in Fürth geboren. 1936 musste sie mit ihrer Familie aus Nazi-Deutschland nach Südafrika fliehen. Die Familie ließ sich in Johannesburg nieder.MEHR LESEN

Di, 06. Februar 2018 im Ev. Gemeindehaus: Dr. Boniface Mabanza – Augenhöhe oder erneut koloniale Vorgaben?

Allmende Stetten  –  AK Solidarische Welt Stetten  –  Kernen-Masvingo-Gesellschaft  –  BUND Kernen

Der Marshallplan mit Afrika ist eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er gründet sich auf drei Säulen der Förderung: 1. Wirtschaft und Beschäftigung, 2. Frieden und Sicherheit, 3. Demokratie und Menschenrechte.MEHR LESEN

Die Kernen-Masvingo-Gesellschaft trauert um Marc Rösner

Wie wir erst diese Woche erfahren haben ist am 10. November 2017 unser geschätztes Mitglied Marc Rösner im Alter von 70 Jahren verstoben. Er war seit 1997 in der KMG aktiv, davon über 10 Jahre im Vorstand. 1998 begleitete Marc unter Federführung der Simbabwe Workcamp Organization einen zweiwöchigen Arbeitseinsatz in Mutonhodza, ca. 60 km von Masvingo entfernt. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Kernen und Umgebung, Simbabwe, Mosambik und Japan wurde mit dem Bau eines Gebäudes für die Primary School begonnen und die Grundmauern fertiggestellt.MEHR LESEN

Ruth Weiss besucht Kernen

Schon lange suche ich nach Literatur über die Kultur unserer Shona Freunde. Es gibt Eigenheiten, die uns fremd sind.

Ich entdeckte die Schriftstellerin und Journalistin Ruth Weiss. Sie ist mit ihrer jüdischen Familie 1936 nach Südafrika ausgereist. Dort und in Simbabwe lebte sie viele Jahre, schlägt sich auf die Seite der Apartheidsgegner, berichtet für den Guardian und die Financial Times.MEHR LESEN

Weihnachten in Bondolfi

Weiße Weihnachten hat es in Masvingo und Bondolfi erwartungsgemäß nicht gegeben. Das aktuelle Wetter ist mit Tageshöchstwerten um die 30 °C und einer Regenwahrscheinlichkeit um die 10 % auf den ersten Blick beneidenswert. Doch südlich des Äquators ist gerade Sommer, was in Simbabwe auch Hauptregen- und Pflanzzeit bedeutet. Regen ist in diesen sehr trockenen Regionen für eine gute Ernte wichtig und somit auch für viele Menschen überlebensnotwendig. Nächste Woche ist aktuell wieder etwas Regen angekündigt. Wir wünschen den Menschen vor Ort, dass die Vorhersagen eintreffen und die Pflanzen genug Wasser zum wachsen haben.MEHR LESEN

Geburtsurkunde für Jeremia

Im Juni dieses Jahr haben wir von Jeremia berichtet. Er wurde seit vielen Jahren als Patenkind unterstützt, er durfte keine Prüfung schreiben. Die weitere Ausbildung war unmöglich, da er keine gültige Geburtsurkunde hatte und somit offiziell nicht existierte.MEHR LESEN

Simbabwe – Militärputsch

Im Laufe der letzten Woche kam Simbabwe häufig in den Medien. Es wird berichtet, dass der 93-jährige Präsident Robert Mugabe und seine Frau Grace unter Hausarrest gestellt wurden. Das Militär hat die Macht vorübergehend übernommen und Robert Mugabe zum Rücktritt aufgefordert.MEHR LESEN

Schulsystem in Simbabwe

Das Schulsystem in Simbabwe gleicht in seiner Struktur dem britischen System. Die Kinder kommen meist im Alter von 5 Jahren in den Kindergarten bzw. in die Vorschule (ECD), das ist Klasse (Grade) 0. Dort lernen sie z. B. ruhig zu sitzen, sich zu melden, wenn sie eine Frage beantworten können und die ersten englischen Worte. Ihre Muttersprache ist Shona, die von ca. 11 Millionen Menschen gesprochen wird.MEHR LESEN

Archiv