Gemeinsamer Filmabend in Kernen-Stetten

Life Saaraba illegal

Ein Film von Peter Heller, Saliou Sarr und Bernhard Rübe
Sonntag, 26. März 2017, 17 Uhr, Ev. Gemeindehaus Stetten, Mühlstr. 1, Kernen-Stetten
In Anwesenheit des Regisseurs Peter Heller

Eine gemeinsame Veranstaltung von Allmende Stetten, AK Asyl, AK Solidarische Welt und Kernen-Masvingo-Gesellschaft

„Saaraba“ – so bezeichnet die Bevölkerung Westafrikas den verheißenen Kontinent Europa. Fast ein Jahrzehnt begleiteten die Filmemacher die beiden Brüder Aladji und Souley von einer kleinen Fischerinsel im Atlantik vor der Küste Westafrikas. Der ältere Aladji schaffte es vor zehn Jahren als Bootsflüchtling nach langer Odyssee bis in die Gemüseplantagen Spaniens. Er blieb im Elend und illegal bis heute.

Der Jüngere Souley träumt dennoch weiter von Europa und macht sich schließlich auf den Weg zu seinem Bruder. Sein Cousin und Ko-Autor Saliou Sarr, der in seiner Heimat Senegal als «Alibeta» gut bekannte Musiker und Griot [trad. Sänger + Geschichtenerzähler] folgt ihm den ganzen Fluchtweg von 3.000 Kilometern bis nach Marokko und will ihn zur Umkehr bewegen.

Im Zentrum des Films stehen Träume und Ziele, Erfahrungen und Schäden der Brüder auf dem Weg nach Europa.

Der Film wurde von Brot für die Welt gefördert. In Zusammenarbeit mit dem EZEF = Ev. Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit.

Eintritt: 6 € (Flüchtlinge zahlen keinen Eintritt)

 

 

Annonce en Français

Film: Life Saaraba illegal
Dimanche, 26 mars, 17 heures, Ev. Gemeindehaus Kernen-Stetten
Le metteur en scene Peter Heller sera là

“Saaraba” est le nom, que les gens en Afrique de l’Ouest donne au continent promis – l’Europe. Pendant presque dix ans les auteurs du film ont accompagné les deux frères Aladji et Souley. Ils viennent d’une île de l’Atlantique en Afrique de l’Ouest. Aladji, le frère plus âgé, était arrive en Espagne il y’a dix ans – toujours illegal et dans la misère. Souley, le frère plus jeune, aimerait bien y aller aussi.

Saliou Sarr, un de trois auteurs du film, est leur cousin. Sarr est un musician et Griot célèbre au Sénégal. Il accompagne Souley pour 3.000 kilomètres jusqu’au Nord du Maroc pour lui faire retourner au pais.

Le documentaire montre les rêves, les expériences et les déceptions de deux frères sur leur chemin vers le continent promis.

Entrée gratuite pour réfugiés.

 

Advertisement in English

Movie: Life Saaraba illegal
Sunday, march 26, 5 p.m, Ev. Gemeindehaus Kernen-Stetten
The director Peter Heller will be present

“Saaraba” is the name people in West Africa give to the promised continent – Europe. For almost a decade, the filmmakers document the lives of two brothers from a small fishing island in the Atlantic Ocean, near the West African coast. Aladji, the older brother, emigrated 10 years ago to Spain and lives there, still illegal and in misery. His younger brother, Souley, would like to join him. On his 3000 kilometers long journey to Marocco Souley is accompanied by Saliou Sarr, his cousin, a well known musician and griot in Senegal. He wants to convince the young man to go back to his native country.

The documentary shows the dreams, the experiences and the deceptions of the two brothers on their search for the promised land.

Free entry for refugees.